Geposted am von martin merkli

Es kann passieren, dass Sie eine Kundin haben, wo es nicht möglich sein wird eine Schablone anzusetzen. Nehmen wir als Beispiel eine Nagelbeisserin.

Es gibt denoch eine Lösung wie man bei ganz kurzen Nägeln mit einer Schablone arbeiten kann. In solchen Fällen können Sie mit der Schablone verlängern, indem Sie das Gel auf die davor liegende Haut auftragen. Das Gel verbindet sich so absolut fest mit dem restlichen vorhandenen Nagelbett. Das Gel das Sie auf die Haut gegelt haben und nicht zum Nagelbett gehört, können Sie nun vorsichtig mit einem Rosenholzstäbchen entfernen. Sie müssen keine Angst haben, das Gel verbindet sich nicht mit der Haut